Jetzt für die Sommerakademie 2018 anmelden!

DSC 1849Auch in diesem Jahr lädt die ADO an drei Tagen in der letzten Woche der Sommerferien (14.08. – 16.08.2018) zur Teilnahme an unserer Sommer-akademie ein.
Wir bieten Kurse für besonders begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 16 Jahren an. Auch Schüler anderer Grund- und Oberschulen sind willkommen!
Die Kursinhalte umfassen ein breites Spektrum an Themen aus den Bereichen Naturwissenschaften, Mathe, Informatik, Schach und Geschichte. Weitere Informationen sind auf unserem Flyer zu finden.
Die Anmeldung für die begehrten Kursplätze ist ab sofort bis zum bis zum 18. Juni 2018 möglich.
Wer einen kleinen Vorgeschmack auf das vielfältige Programm bekommen möchte, schaut sich am besten unsere Galerie mit Sommerakademiefotos aus dem Programm 2017 an. Viel Spaß dabei!

Micha Brumlik philosophiert zum Thema „Menschenwürde“

Poster ADLecture 3Wir freuen uns Prof. Dr. Micha Brumlik als Dozent der diesjährigen Albrecht Dürer Lecture zu Begrüßen. Gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schülern wird Prof. Brumlik das Thema „Menschenwürde“ unter die Lupe nehmen. In der Vorlesung am Montag (07.05.) wird die Frage gestellt „Was heißt: Menschenwürde?“, die dann in zwei Seminaren direkt im Anschluss vertieft wird, zunächst im Zusammenhang mit „Menschenrechten“, anschließend als „Reaktion auf den Nationalsozialismus“.

Mit Micha Brumlik gewinnt die dritte Albrecht Dürer Lecture einen besonders interessanten Dozenten: Der mehrfach geehrte, emeritierte Professor der Goethe Universität in Frankfurt am Main ist Senior Advisor am Zentrum für Jüdische Studien Berlin und publiziert regelmäßig zu politischen Themen auf seiner Website und in verschiedenen Zeitungen.

ADO Crossläufer und Crossläuferinnen beim Vattenfall Schul-Cup Finale

startMehr als 1150 Schüler und Schülerinnen nahmen am Samstag, den 14.04.18 am Finale des Crosslaufs der Berliner Schulen im Reiterstadion am Olympiapark teil. Darunter waren auch sieben engagierte und motivierte Läufer*innen des Albrecht-Dürer-Gymnasiums, die sich im Vorfeld in den Vorläufen der Bezirke für den Start qualifiziert hatten. Arthur Gropp ließ über 60 andere Jungen hinter sich und sicherte sich einen hervorragenden 16. Platz in seiner Startklasse.
Vom sommerlichen Wetterumschwung konnte die Veranstaltung leider noch nicht profitieren, sodass das Aufwärmen noch im Nieselregen stattfinden musste und die Laufstrecke einige matschige Überraschungen bereithielt. An der Farbe der Turnschuhe war auf jeden Fall gut zu unterscheiden,

Weiterlesen...

Fußball-AG vertritt ADO bei „Jugend trainiert für Olympia“ erfolgreich

fußball1Ob es das Wetter oder die neuen, dunkelblauen Trikots waren? Sehr wahrscheinlich keins von beidem, sondern einfach die kontinuierliche Trainingsarbeit und die fachliche Einstellung durch den AG-Trainer Janis Jurgeleit, das das einmalige Ergebnis von heute zustande gebracht hat: Die Fußball-AG, die im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ als Wettkampfklasse II antrat, erreichte als ADO-Schulmannschaft antretend auf Anhieb Platz zwei in der Vorrundengruppe Neukölln, und qualifizierte sich somit zum ersten Mal seit 2011 für eine Regionalrunde Südost. Glückwunsch dazu!
Die Mannschaft, die sich hauptsächlich aus Jungs der 9ten und 10ten Klassen zusammensetzte konnte ein 0:0 gegen den gefürchteten Topfavoriten, die Otto-Hahn-Schule (mit Fußball-Klassen) erreichen, die Röntgen-Schule 3:1 und die Heinrich-Mann-Schule glatt mit 2:0 besiegen. Die knappe Niederlage gegen die Hannah-Arendt-Schule (2:3) fiel damit nicht mehr ins Gewicht.
Wir freuen uns über den schönen Erfolg und drücken die Daumen für die nächste Runde. Auf geht´s Jungs!

Weiterlesen...

ADO-Basketballfans rocken die ALBA-Schulliga

Bild1„ADO, ADO…!“. Der Schlachtruf der Mitschüler war trotz der Hintergrundmusik und den Spielen auf drei parallelen Spielfelder in der Halle B der Max-Schmeling-Halle laut zu hören. Keine Mannschaft hatte mehr und bessere Fans: Einmalig war die tolle Unterstützung unsere Basketball-AG während deren ersten Teilnahme am Finalturnier der ALBA-Schulliga durch deren Mitschüler! So hatten sich die Klassen 7c und 7d, trotz Schneetreibens auf dem Weg gemacht, unser Team auch auswärts zu unterstützen. Dies ist eine besondere Wertschätzung des jungen Teams, das erst seit Beginn des Schuljahres so zusammen spielt und unter der Leitung von Trainer Andi Wachinger und Co-Trainer Lennart von Dewitz weiter große Fortschritte macht. Angefeuert durch die Fans konnte das Team im Duell mit der Kurt-Tucholsky-Oberschule zeitweise einen Rückstand aufholen, der die deutliche Niederlage in einem ganz anderen Licht darstellt. Das zweite, gruppeninterne Duell, gegen den klar überlegenen Gegner vom Gymnasium Steglitz war schnell entschieden, aber auch hier bestach unser Team dadurch, dass es viele, verschiedene Korbschützen hatte und nie aufgab. Und das ist eh das Wichtigste, was wir aus unserer ersten Saison in der ALBA-Schulliga mitnehmen: Wir haben uns getraut und den Gegnern gestellt! Glückwunsch zu einer tollen, ersten Saison. Besonderer Dank gilt Frau Wolf, Herrn Preuß und Herrn Kröse, die die Teilnahme der Klassen als Fans ermöglichten.

Weiterlesen...

Workshop des GKs Musik zum Thema "Bewusstes Hören"

IMG 0425Am Donnerstag, den 8. März kam der Musikproduzent Walter Hauschild vom Abbey Road Institute zu Besuch an unsere Schule, um mit dem Grundkurs Musik und einigen Schülern des WPUs Musik einen Workshop zum Thema „Bewusstes Hören – Beziehung von Musikaufnahme und Emotionen“ durchzuführen.
Nachdem wir das ganze Equipment (Mischpulte, Effektgeräte, Lautsprecher, etc.) aus dem Auto ausgeladen und im Klassenzimmer aufgebaut haben, erfuhren wir zunächst grundlegende Informationen über das Abbey Road Institute und die Abbey Road Studios, welche schon mit vielen bekannten Künstlern zusammengearbeitet haben. Außerdem haben wir mehr über die Aufgaben und den Arbeitsalltag eines Musikproduzenten erfahren. Dann durften wir schließlich selbst an die Mischpulte und haben gelernt, wie man diese überhaupt bedient und was man dabei beachten sollte. Jede Gruppe erhielt einen eigenen Song mit den einzelnen Tonspuren und wir hatten die Aufgabe, diese Songs passend zum Ausdruck des jeweiligen Songs zu mischen. Ziel war es, so zu mischen, dass es so klingt, als würde die Band direkt vor einem stehen. Zum Schluss hat jede Gruppe ihren Song präsentiert und Tipps von Walter Hauschild erhalten. Alle hatten an diesem Tag großen Spaß und es sind viele tolle Ergebnisse entstanden!

Von Aylin Rasul (9c) und Aynisa Rende (9a)

Die Musikfahrt des Albrecht-Dürer-Gymnasiums 2018

IMG 6993Auch dieses Jahr verschlug es die Musiker unserer Schule auf Musikfahrt nach Alt Buchhorst, wo sie in der letzten Januarwoche im gemütlichen Christian-Schreiber-Haus der Katholischen Kirche musizierten.

Ob als Streicher, Bläser, in einer Band oder im Chor, die Schüler des Albrecht-Dürer-Gymnasiums brachten während ihres Aufenthalts nicht nur Lebensfreude und ein kleines bisschen Neukölln nach Brandenburg, sondern vor allem eine ganze Menge musikalisches Talent.

Der Höhepunkt der Musikfahrt war auch dieses Jahr der sogenannte
“bunte Abend”, an welchem alle Schüler und Lehrkräfte der Gruppe etwas vortrugen. Hierbei ist es egal ob allein oder in kleinen Gruppen, das einzige was zählt ist, sich zu trauen und kreativ zu sein. Dass sie das können, zeigten sie mit selbstgeschriebenen Songs, Löffel-Konzerten und Solis.

Weiterlesen...

„Nicht mit uns!“ Schüler*innen im Gespräch mit Walter Frankenstein über das (Über-) Leben in Berlin zwischen 1933 und 1945

bild1Als der Cousin von Walter Frankenstein am 19.10.1941 sich von ihm und seiner Frau Leonie für den vermeintlichen Arbeitseinsatz im Osten verabschiedete, fassten Walter und seine Frau den Beschluss, dass Hitler sie beide nicht ihrer Würde und ihrer Freiheit berauben sollte: „Nicht mit uns!“. Dieser Entschluss als Deutscher jüdischen Glaubens der Verfolgung und Ausgrenzung die Stirn zu bieten war im ersten Moment eine Befreiung für die beiden jungen Menschen, gleichzeitig begann für dieselben ab diesem Tag ein Leben in der Illegalität, das sie nur durch ungeheuren Mut, aber auch durch die Hilfe und Unterstützung nicht-jüdischer Deutscher bewahren konnten. Diese bewegende Geschichte teilte Walter Frankenstein, der zwischen Mai und November 1945 auch in der Emser Str. 6, gegenüber unserer Schule gewohnt hat, mit Schüler*innen der 9ten und 10ten Klassen, sowie interessierten Kolleg*innen und Eltern. Es entstand ein lehrreicher und lebhafter Austausch zwischen den Schüler*innen und unserem Gast.


An dieser Stelle noch mal herzlichen Dank an unseren Kooperationspartner, das Jüdische Museum Berlin, das diesen unvergesslichen Nachmittag überhaupt erst möglich gemacht hat.

Weiterlesen...

"Denk selber!", sagt Walter Frankenstein

frankensteinUnter diesem Titel fand heute ein Zeitzeugengespräch im Jüdischen Museum Berlin, zu dem wir als Enrichmentkurs „Geschichte selber machen“ eingeladen waren, statt. Walter Frankenstein (93) hat die Nazizeit durch- und überlebt. Anhand seiner Geschichte konnten wir mehr über die Verfolgung und das Über-Leben als Jude in Deutschland zwischen 1933 und 1945 erfahren.

Er erzählte uns von seinem unfassbaren Glück und seinen tiefsten Trauerstunden. Beispiele dafür waren u. a. das klare Geständnis an zum Teil unbekannte Mitmenschen in Gefahrensituationen, dass er, seine Frau Leonie und seine zwei kleine Kinder (geboren 1943 und 1944!) Juden seien. Und das Glück bestand darin, dass die Menschen jedes Mal Walter und seine Familie in solcher einer Situation dennoch versteckt und nicht verraten haben. Anders herum gab es auch nicht so schöne Stunden für ihn und seine Familie.

Und im Gespräch ergab sich eine für uns sensationelle Neuigkeit. Walter Frankenstein hat von Mai bis November 1945 in der Emser Str. 6, gegenüber unserer Schule gewohnt und kannte diese auch noch. Spontan hatte er die Idee, uns in der ADO zu besuchen! Bei der Gelegenheit könnt ihr die spannende Frage stellen, ob er sich jemals für das Tragen des Judensterns geschämt hat. Ich bin sicher, er antwortet euch gerne. Ganz persönlich kann ich euch sagen, dass er uns eine erstaunliche Antwort gegeben hat! Nicht nur auf diese Frage!
Der Enrichmentkurs „Geschichte selber machen“ erforscht die Geschichte der jüdisch-deutschen Familie Lehmann aus Potsdam und hatte vor dem Zeitzeugengespräch die Möglichkeit mit Originalquellen im Archiv des Jüdischen Museums Berlin zu den Themen Jüdische Schulen, Zwangsarbeit und Deportation zu arbeiten.

Text: Marlon Nobis 9a / Herr Völker

Weiterlesen...

Der Religionsraum der ADO erstrahlt in neuer Farbe – Dank Akzo Nobel N. V.

TeamAm 1. Februar 2018 war es soweit: der in die Jahre gekommene Raum A010 erhielt seinen neuen farbenfrohen Anstrich! Dies geschah als “Mission Possible” des Großunternehmens Akzo Nobel, weltweit größter Hersteller von Farben und Lacken.
Die ADO dankt dem fleißigen Team!

Weiterlesen...

Zurück in die Zukunft! – Schüler*innen der 8. und 9. Klassen präsentieren ihre Projekte

vincentinoWie wird die Schule der Zukunft aussehen? Auf welche Art werden wir in Zukunft miteinander kommunizieren? Um diese Fragen drehten sich die Blogprojekte, die die Schüler*innen der 8d im Deutschunterricht mit Frau I. Schenk (http://schulkunft.de/) und die 9. Klässler*innen des Wahlpflichtkurses Naturwissenschaften bei Frau K. Nowak (http://ado-gramm.de/) über 12 Schulwochen erarbeitet haben.
Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit dem Verein für Medienpädagogik Vincentino e.V. entstanden. Finanziell wurde es durch die TUI Stiftung unterstützt.
Zur interaktiven Abschlusspräsentation kamen viele Gäste. Besonders gefreut haben wir uns über die Teilnahme von Frau Dr. Franziska Giffey (Bezirksbürgermeisterin Neukölln), Frau Sandra Maischberger (Gründerin Vincentino e.V.), Frau Elke Hlawatschek (Geschäftsführerin TUI-.Stiftung), Frau Prof. Susanne Hofmann (Architektin Baupiloten) und Matthias Schellenberger (Medienpädagoge Vincention e.V.).
Machen Sie sich selbst einen Eindruck von der Veranstaltung und schauen Sie sich den Clip unter dem angefügten Link an:
http://www.farbfilmmediaserver.de/TUI/180130_TUI_Stiftung_Schule_der_Zukunft.zip
Wir freuen uns auf weitere Projekte mit dem Team von Vincentino e.V. und danken der TUI-Stiftung für die finanzielle Förderung.

Erste Schritte – die ADO-Basketball-AG Gastgeber der ALBA-Oberschulliga

DSC 0379 2Die Aufregung groß, die neuen Trikots sahen richtig gut aus – und am Ende waren sich alle einig: Das wollen wir noch mal wiederholen, so leicht geben wir uns nicht geschlagen! Die Basketball-AG unter der Führung von AG-Trainer Andi Wachinger und Co-Trainer Lennart von Dewitz (1. Semester) der Klassen 7 und 8 nahmen als ADO-Schulmannschaft in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2003-2005) zum ersten Mal an der ALBA-Oberschulliga teil. Diese fand in der Sporthalle an der  Hertabrücke statt und somit war die ADO Gastgeber für sieben weitere Schulmannschaften aus ganz Berlin.
Auf dem Spielfeld musste die Truppe, die erst seit Schuljahresbeginn zusammen trainiert, einiges an Lehrgeld bezahlen, aber jetzt wissen sie, wie der Ball zu laufen hat!
Denn: die ALBA-Oberschulliga geht Anfang des Jahres in die Zwischen- und später in die Endrunde. Somit wird die Mannschaft noch an zwei Turnierrunden teilnehmen und weiterzusammen wachsen. 

Weiterlesen...

Berufs- und Studienorientierungstag

IMG 0722Bereits zum siebenten Mal fand an unserer Schule am 21.11.2017 der Berufs- und Studienorientierungstag statt. Und wieder war es ein sehr gelungener, interessanter und erfolgreicher Tag.  
In Form von Speed Datings hatten die Schüler*innen des 10. und 11. Jahrgangs die Möglichkeit, Gespräche mit Vertreter*innen von 13 Unternehmen sowie mit 15 Student*innen bzw. Absolvent*innen verschiedener Studienrichtungen zu führen. In der Turnhalle wurden angeregte Gespräche mit verschiedenen Unternehmen geführt und in der Aula  kamen die Schüler*innen mit den Student*innen in Kontakt und konnten ihnen vielen Fragen über ihre Studiengänge und das Studentenleben stellen.
Auch in diesem Jahr waren viele der Student*innen bzw. Absolvent*innen ehemalige Schüler*innen unserer Schule. Über die große Verbundenheit mit der ADO freuen wir uns sehr. Für die Unterstützung aller Student*innen möchten wir uns noch einmal ganz besonders herzlich bedanken. Ebenfalls besonders herzlich bedanken möchten wir uns bei der Berliner Polizei und IBM, die uns mit mehreren Gesprächspartner*innen tatkräftig unterstützten.

Weiterlesen...

Der WPU NaWi Blog ist online!

In Kooperation mit Vincentino e.V. erstellen die Schüler*innen der 9a, 9c und 9d  Beiträge zum Thema "Kommunikation und Information".

Wöchentlich neue und spannende  Beiträge erwarten euch.

Schaut rein, lest und kommentiert.

Link:
http://ado-gramm.de/

(Autorin: Fr. Nowak)

   Kathrin H. Nowak

- MINT-Koordinatorin -

Ehrung als „MINT-freundliche Schule Digitale Schule“ 2017

IMGP2257Für ihr Engagement im Bereich der digitalen Bildung erhielt die ADO am 16.11.2017 die Auszeichnung „MINT-freundliche Schule Digitale Schule“. Der Titel wurde in diesem Jahr zum ersten Mal bundesweit verliehen. Wir freuen uns sehr eine von  vier Schulen in Berlin zu sein in denen die digitale Bildung groß geschrieben wird.
Die Auszeichnung nahmen Frau Kathrin Nowak (MINT-Koordinatorin) und Herr Dr. Thomas Weber (Fachbereichsleiter Naturwissenschaften) stellvertretend für die ADO entgegen.
(Bild: Überreichung der Auszeichnung als MINT-freundliche Schule Digitale Schule im eco Verband der Internetwirtschaft in Berlin am 16.11.2017. Abgebildete Personen: Thomas Sattelberger, Vorstandvorsitzender MINT Zukunft schaffen; Sophia Madeleine Gaebler, UVB; Sigrid Egidi-Fritz, Vertreterin der Senatorin für Bildung, Jugend und Familie; Kathrin Schwarz, AMM Gruppe; Kathrin Nowak, MINT-Koordinatorin ADO  und Dr. Thomas Weber, Fachbereichsleitung Naturwissenschaften ADO.)

Verfasserin (K. Nowak)