Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Tür am 21. Januar 2011 stand im Fachbereich Chemie unter dem Motto

„Es ist nicht alles Gold, was glänzt“...

... aber der Unterschied ist kaum zu sehen! Deshalb nahm wohl der Andrang beim Veredeln der manchmal doch schon sehr unansehnlichen (Kupfer-)Münzen auch kein Ende - unermüdlich befreiten unsere fleißigen Freiwilligen die Münzen zuerst von allerlei Verunreinigungen, stellten dann sorgfältig einen silbrig glänzenden (Zink-)Überzug her und verwandelten diesen auf Wunsch auch noch in eine golden glänzende Schicht aus ... Alles müssen wir auch nicht verraten – nur so viel: es ist eine Legierung.

Wenn das Kleingeld erst veredelt ist, braucht man ja die Scheine nicht mehr - oder?! Gut getränkt in einer Lösung aus zwei gegensätzlichen Flüssigkeiten wollten wir sie verbrennen(?). Sie lassen sich zwar anzünden, aber die Flamme erlischt (meist) rechtzeitig. Das ist dann wohl doch besser für die Haushaltskasse!

Auch mit Magnesium und Kerzen konnten unsere feuerinteressierten Besucher erstaunliche Experimente durchführen.

Und wer mit Feuer nichts zu tun haben wollte, der konnte selbst im Chemie-Labor kreativ sein – Rotkohlfarbe und verschiedenen Reinigungs- und Lebensmitteln sei Dank!

TdoT01TdoT06  
TdoT05